Die opti 2023: Zurück Mitte Januar, zurück mit dem ganzen augenoptischen Spektrum

Mit der außertourlichen Sommeredition der opti im Mai 2022 hat die augenoptische Branche in München ihr Wiedersehen gefeiert. „Es war zuerst und vor allem ein emotionales Erlebnis“, waren sich die Akteure einig. Die opti 2023 findet zum angestammten erfolgreichen Mitte-Januar-Termin vom 13. bis 15. Januar statt.  

„Wir wollen unsere Aussteller dabei unterstützen, alle Märkte zum Vertriebsstart 2023 in Einklang zu bringen“, so Klaus Plaschka, Geschäftsführer der veranstaltenden GHM Gesellschaft für Handwerksmessen. Messeleiterin Bettina Reiter ergänzt: „Wir lassen die pandemiebedingte Durststrecke weiter hinter uns und schaffen für die Branche offensiv die bestmöglichen Rahmenbedingungen. Der branchenbekannte und etablierte Termin im Januar bildet dann seit 15 Jahren die perfekte Startrampe für den augenoptischen DACH-Markt in das neue Jahr.“

Den Austausch im Fokus

Augenoptiker, Optometristen, Einkäufer und Kontaktlinsenspezialisten finden vom 13. bis 15. Januar 2023 drei Tage lang gewohnt gebündelt alles, was sie für gute Geschäfte benötigen. Dabei ist die Show traditionell mehr als eine reine Produktschau: Neben technologischen und design-funktionalen Neuheiten ist die opti vor allem Plattform zum Netzwerken, die Möglichkeit, alte Kontakte zu pflegen und neue zu knüpfen, sich auszutauschen und zu informieren. Hersteller und Praktiker kommen hier live zusammen. Das Anfassen und Testen von Produkten und Services sowie das persönliche, auch spontane Gespräch stehen im Mittelpunkt.

Das ganze Spektrum in vier Hallen

Dabei kommt auch im Januar 2023 die etablierte Vier-Hallen-Struktur zum Tragen. Das klare Aufplanungskonzept der Internationalen Messe für Optik & Design unterstützt bekanntlich den erfolgreichen Messebesuch. In den Hallen C1 bis C3 werden wie gewohnt die Fassungshersteller ausstellen. Dabei sind die beliebten opti BOXEN für Start-ups aus der augenoptischen Branche genauso wie die YES independent design Area mit ihren innovativen Labels wieder in Halle C2 beheimatet. In Halle C3 dreht sich zusätzlich alles um Handelsware wie Brillenbänder, -ketten und -etuis, Pflege- und Reinigungsprodukte sowie Ladenbau. Auch Werkstattausstattung, Vitrinen und Displays sowie Marketing und die Geschäftsausstattung sind Teil von Halle C3. Anbieter von Kontaktlinsen, IT, Refraktion und Diagnostik sowie Low Vision werden sich wieder gebündelt in der Halle C4 präsentieren, dazu zeigen hier Glashersteller sowie Maschinenproduzenten ihre Produkte.

Trend-Themen Nachhaltigkeit und Myopie-Management

Wie schon auf der Sonderedition im Mai, liegt der Fokus in allen vier Hallen der opti 2023 auf den Themen Nachhaltigkeit und Myopie-Management. Aussteller, die die Trends im Fokus ihres Angebots haben, sind auch im Januar wieder besonders gekennzeichnet – vor Ort an den Ständen und in den Orientierungsplänen sowie im Vorfeld im Online-Ausstellerverzeichnis der Messe. Vorträge, Informationsveranstaltungen und Round-Table-Gespräche ergänzen den Austausch zu Nachhaltigkeit und Myopie-Management. Die Webinar-Reihe opti FORUM XT wird wie gehabt die Zeit bis zur Live-Veranstaltung und zum persönlichen Wissensaustausch verkürzen.

Die Vorfreude auf die opti 2023 zum etablierten Termin und mit ihrem bekannt-beliebten opti-Feeling ist also groß. Die Sicherheit auf der Messe ist garantiert, das Sicherheitskonzept erprobt und flexibel.

opti 2024 wie 2023 Mitte Januar 

Das 2024er Datum der opti steht ebenfalls bereits fest. Auch hier hat sich die internationale Messe für Optik & Design Mitte Januar gesichert und ist vom 12. bis 14. Januar 2024 Treffpunkt der Branche und Ort für Austausch und Geschäftserfolg.